Dauerdrucklöscher

Zum Vergrößern in das Bild klicken

Dauerdrucklöscher

Select Art. Nr.: U0000210
Aufbau und Wirkungsweise


Arten der Feuerlöscher

Dauerdrucklöscher

Dauerdrucklöscher sind Geräte, deren Löschmittel unter permanentem Treibmitteldruck stehen. Das Löschmittel ist kein Gas im Sinne der Druckbehälterverordnung (DruckbehV).
Dabei übt das Treibgas einen ständigen Druck (sogenannter Permanentdruck) auf das Löschmittel aus. Wird die Auslöseeinrichtung betätigt. so wird dosiert das Löschmittel über das Steigrohr und die Ausspritzdüse in Verbindung mit dem Treibgasmittel ausgetrieben.

Funktion

Sicherungsstift 1 entfernen. Gerät mit der rechten Hand am Tragegriff 3 halten, Schlauch mit der linken Hand umfassen und Auslösehebel 4 nach unten drücken. Ventildichtkegel 5 öffnet Ventil, Löschpulver wird vom Druckpolster durch das Steigrohr 5 und Ventil in die Schlauchleitung 7 gepresst. Löschstrahl von vorne anfangend, in die Flamme richten. Löschpulver dosiert einsetzen

  • 1 Sicherungsstift
  • 2 Behälter
  • 3 Tragegriff
  • 4 Auslösehebel
  • 5 Ventilkegel
  • 6 Steigrohr
  • 7 Schlauchleitung

Beim Dauerdrucklöscher kommt hauptsächlich Löschpulver als Löschmittel zum Einsatz. Es gibt auch Hersteller, die den Dauerdrucklöscher so konstruieren, dass er mit Wasser oder Schaum als Löschmittel betrieben wird (z.B. Gloria. Werner. etc.)

Als erforderliches Treibgasmittel verwendet man heute Stickstoff (N2). Die Bauartbezeichnung für das verwendete Treibgasmittel ist L und ist darauf zurückzuführen, dass man früher und in Zukunft auch nach EN-Norm trockene Pressluft verwenden kann.

Der Betriebsdruck beträgt bei 20 °C je Hersteller zwischen 14 bis 16 bar Überdruck. Innerhalb von 2 Jahren kann der Betriebsdruck 10% seines herkömmlichen vorgeschriebenen Druckes verlieren. Ist der gemessene Betriebsdruck darunter, bedarf es einer Untersuchung und Behebung der Druckverluststelle. Dies kann jedoch meistens nur in der Reparaturwerkstatt vorgenommen werden.

Bei einer Wartung, bzw. Befüllung mit Treibgas ist der § 38 der Druckbehälterverordnung vom April 1989 und und jetzt auch die neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zu beachten.


Anmerkung:
Wir empfehlen aus Sicherheits- und Umweltgründen keine DauerdruckFeuerlöscher.

Produktart Kundeninfo