FAQ - Feuerlöscher - Wartung

Fragen und Antworten zur Feuerlöscher-Wartung/Prüfung


Wann müssen Feuerlöscher geprüft bzw. gewartet werden?

Feuerlöscher müssen nach DIN 14406, Teil 4 und der DIN EN3 vor Ablauf von 2 Jahren überprüft werden, so dass die brandschutztechnische und sicherheitstechnische Funktion im Brandfall gewährleistet werden kann.
Nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) handelt es sich bei tragbaren Feuerlöschern nach §1(2)1b BetrSichV um überwachungsbedürftige Anlagen, die wiederkehrend von einer befähigten Person nach TRBS1203 geprüft werden müssen.
Nach §15(5)2 BetrSichV müssen tragbare Feuerlöscher als Druckgeräte nach Anhang II Diagramm 2 nach maximal 5 Jahren einer inneren Prüfung und nach maximal 10 Jahren einer äußeren Festigkeitsprüfung unterzogen werden. Je nach Bauart und Löschmitteleinsatz sind jedoch Abweichungen möglich.
Darüber hinaus können im Einzelfall Sonderregelung gelten, so dass abweichende Prüffristen einzuhalten sind.

Bitte beachten Sie, dass ausgelöste bzw. eingesetzte Feuerlöscher müssen unverzüglich gewartet werden.

Zurück zum Anfang

Woran erkennt man, wenn Feuerlöscher gewartet werden müssen?

An einem bereits gewarteten Feuerlöscher befindet sich ein Instanthaltungsnachweis mit einer Marke o.ä. "geprüft am". Bei einem Neugerät finden Sie in der Regel eine Werksendkontrolle. Nach max. 24 Monaten sind/ sollten Feuerlöscher gewartet werden.

Zurück zum Anfang

Was darf eine Prüfung/Wartung eines Feuerlöschers kosten?

Feuerlöscher sind unverzichtbar bei der Bekämpfung eines Entstehungsbrandes und müssen im Ernstfall einwandfrei funktionieren

Der Schutz und die Sicherheit von Familie und Personen ist eminent wichtig. Wenn Sie diese Seiten lesen, haben Sie auch an den vorbeugenden Brandschutz gedacht. Ein Entstehungsbrand lässt sich mit einem modernen Handfeuerlöschgerät schnell löschen.

Feuerlöscher sollten durch einen Sachkundigen alle zwei Jahre auf Funktionsbereitschaft überprüft und ggf. instand gesetzt werden. Im gewerblichen Bereich ist dies vorgeschrieben.

Der heutige Stundenlohn eines Handwerkers liegt so zwischen 39,00 EUR und 49.00 EUR. 2 bis 3 Feuerlöscher können in einer Stunde geprüft werden, da ist ein Prüfpreis von 16,- € bis 24,- €/ Gerät voll gerechtfertigt.

Also, wenn Ihnen die Prüfung unter 10,-€/Gerät angeboten wird, können Sie davon ausgehen, dass hier nur eine sogenannte “Staubtuchprüfung” durchgeführt wird oder nur die Prüfplakette ausgetauscht wird.

Begleiten Sie den Feuerlöscher-Kundendienst zu seinem Firmenfahrzeug und überzeugen sich vor Ort, was mit ihrem Gerät gemacht wird. Schließlich bezahlen Sie ja auch diese Dienstleistung. Ein Kundendienst, der nichts zu verbergen hat, wird Sie gerne zum Firmenfahrzeug einladen und die Gelegenheit nutzen, Ihnen das Handfeuerlöschgerät mal von einer ganz anderen Seite zu zeigen. Er wird die Gelegenheit auch nutzen um Ihnen den Aufbau und die Handhabung Ihres Feuerlöschgerätes genau zu erklären.

Zurück zum Anfang

Wann müssen Feuerlöscher ausgesondert werden?

Feuerlöscher sollten nach Herstellerangaben nach max. 20/25 Jahren (siehe auch oben) ausgesondert werden. Juristisch wird dies wie eine Produkthaftung bewertet. Revisoren dürfen Geräte auch darüber hinaus warten, wenn Original- Ersatzteile vom Hersteller vorrätig sind. Sie tun dies aber auf eigene versicherungsrechtliche und strafrechtliche Verantwortung...

Zurück zum Anfang

Müssen Dauerdrucklöscher heute auch noch nach 10 Jahren zum Tüv?

Nach dem neuen Betriebssicherheitsgesetz ist eine wiederkehrende Prüfung mind. aller 5 Jahre vorgeschrieben, die vom TÜV oder von befähigten Personen nach Betriebssicherheitsgesetz durchgeführt werden kann.

Zurück zum Anfang

Was darf ich selbst prüfen?

Feuerlöscher dürfen ausschließlich von qualifizierten Sachkundigen Personen geprüft, gewartet und instand gesetzt werden. Sie können jedoch eine äußere Kontrolle vornehmen und den Behälter auf Rostflecken oder ähnliche Auffälligkeiten kontrollieren. Sollten Sie diese entdecken, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung. Selbstverständlich sollten Sie auf das jeweilige Prüfdatum achten, so dass alle erforderlichen Fristen eingehalten werden.

Zurück zum Anfang

Können einfache Feuerlöscher aus dem Baumarkt gewartet werden?

Bei einfachen meist sehr preiswerten Feuerlöschern aus dem Baumarkt handelt es sich in der Regel um Dauerdruckfeuerlöscher / Dauerdrucklöscher. Da der Behälter eines Dauerdruckfeuerlöschers / Dauerdrucklöschers unter permanenten Druck steht, ist die Prüfung und Wartung aufwendiger als bei vergleichbaren Aufladefeuerlöschern. Diese Geräten sind nach 5 Jahren einer Prüfung nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zu unterziehen.
Bitte beachten Sie,

  • dass neu gekaufte Feuerlöscher nicht automatisch einen Instandhaltungsnachweis besitzen. Unter Umständen ist nach dem Kauf die Prüfung und Wartung durch einen Sachkundigen erforderlich.
  • Der Feuerlöscher-Kundendienst das Gerät nur warten darf, wenn es nach DINEN3 zugelassen ist und er im Besitz einer Instanthaltungsanweisung ist.
    Dies dürfte regelmäßig bei ausländigen Modellen schwierig sein...

Bei der Wahl des richtigen Feuerlöschers sind wir Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.

Zurück zum Anfang

Die Plombe oder die Sicherung fehlt. Was soll ich tun?

Sollte die Plombe Ihres Feuerlöschers beschädigt worden sein, müssen Sie davon ausgehen, dass dieser Feuerlöscher auch benutzt worden ist. Eingesetzte bzw. verwendete Feuerlöscher müssen unverzüglich nach Ihrem Gebrauch überprüft, gewartet und instand gesetzt werden. Kontaktieren Sie uns bitte umgehend, sobald Sie eine zerstörte Plombe an Ihren Feuerlöschern entdeckt haben.

Zurück zum Anfang

Ist eine Feuerlöscherprüfung nach 10 Jahren noch sinnvoll?

Das ist nicht in einem Satz zu beantworden, denn hier spielen viele Aspekte eine Rolle. Grundsätzlich beträgt die Nutzungsdauer eines Feuerlöschers 20 - 25 Jahre...

Ein Dauerdrucklöscher aus dem Baumarkt kostet in der Regel das Gleiche, wie eine Wartung, ggf. auch weniger...

Wir werden häufig mit solchen Fragen konfrontiert. Hier kann ich nur sagen:

  • Wer argumentiert, dass er statt der teueren Wartung lieber einen neuen Feuerlöscher aus dem Baumarkt nimmt:,
    - hat ja nach 10 Jahren 5 alte ungeprüfte Feuerlöscher, die entsorgt werden müssen (vom Umweltaspekt abgesehen),
    - hat nach meiner Erfahrung in der Regel in 2 Jahren immer noch dass ungeprüfte Gerät - er muss ja dazu in den Baumarkt. und
    - hat auch keine Beratung einer Fachfirma bekommen.
    - Finden Sie auf einem Feuerlöscher die Werksendkontrolle? Dieser Beitrag beschreibt, wie wichtig dies sein könnte...

Ich argumentiere so:

Wer so sicherheitsbewußt ist und einen Feuerlöscher anschafft, sollte das Gerät im Fachhandel erwerben und auch regelmäßig warten lassen. Was nützt der Feuerlöscher, wenn ich nicht sicher sein kann, dass er funktioniert???

Zurück zum Anfang

Wie lange halten Dauerdrucklöscher Ihren Druck?

Grundsätzlich ist es ähnlich, wie beim TÜV. Bei der Wartung durch den Feuerlöscher-Kundendienst gibt dieser eine Prognose ab, dass das Gerät auch in 2 Jahren voll funktionsfähig sein wird. Das Gerät sollte eigentlich 100%ig dicht sein.

Nun haben wir ja am Dauerdruck-Feuerlöscher etliche Dichtflächen. Wenn an diesen Blasen nach ca. einer Minute entstehen, muss dies der Feuerlöscher-Kundendienst feststellen. Spätestens nach ca. 1 Monat dürfte das Gerät drucklos geworden sein.
Sollte die Undichtigkeit kleiner sein, hat er keine Chance. Nach 2 Jahren kann am Gerät z.B. der Druck von 15 auf 11 Bar oder auf 0 Bar gesunken sein...

In diesen Fällen bitte den Feuerlöscher-Kundendienst informieren.

Also, wenn Ihr Dauerdruck-Feuerlöscher ein Manometer hat, könne Sie ja regelmäßig (jeden Monat) drauf schauen. Wenn der Zeiger sich immer weiter nach Rot bewegt, ist dies ein Indiz, dass Undichtigkeiten vorliegen. PS. Das Monometer ist nur ein Hilfsmittel. Wir haben etliche, die bei 15 Bar o Bar anzeigen und umgekehrt...

Zurück zum Anfang Zurück zum FAQ Index