Die Seite www.brandschutz-passin.de verwendet Cookies. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang www.brandschutz-passin.de eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Schlauch- und Geräteschutzschränke

Schlauch- und Geräteschutzschränke, Schutzschränke für Be- und Entlüfter und Schlüsselkästchen

Schlauch- und Geräteschutzschränke werden meist aufgrund von objektbezogenen Auflagen eingesetzt. Sie nicht in einer Norm erfaßt, daher sollten Ausführungsdetails mit der für den Brandschutz entsprechenden Stelle abgeklärt werden. Die Schutzschränke werden in erster Linie von der Feuerwehr genutzt und sollen im Bedarfsfall für eine schnelle Bereitstellung des Löschgerätes sorgen. Zur Selbsthilfe von anwesende Personen sollte zusätzliche Brandschutzeinrichtungen wie Feuerlöscher oder Wandhydranten vorhanden sein.

Beim der Montage der Schutzschränke ist darauf zu achten, dass sich die Türen um 180° öffnen lassen und der Schutzschrank frei zugänglich sowie problemlos bedienbar ist. Er sollte dort, wo er schnell erreichbar ist, installiert werden, z.B. in der Nähe von Rettungswegen oder Treppenhäusern. Bei Unterputzmontage ist zusätzlich darauf zu achten, dass die Nische umlaufend 10 mm größer sein muss als der Schrank.
Bei Unterputzmontage ist zusätzlich darauf zu achten, dass die Nische nach DIN umlaufend 10 mm größer sein muss als der Schrank. Das heißt, dass die Nische 20 mm breiter und 10 mm tiefer sein muss. Die Statik und die Feuerwiderstandsklasse der Wand muss trotz Nische erhalten bleiben.


Filter: