Die Seite www.brandschutz-passin.de verwendet Cookies. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang www.brandschutz-passin.de eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Sonder-Wandhydrant mit formstabilem Schlauch

Sonder-Wandhydrant mit formstabilem Schlauch Typ F um Anschluss an die Löschwasserleitung nass oder nass/trocken ähnlich DIN 14461-1 / DIN EN 671-1

Bei dem Sonder-Wandhydrant Typ F handelt es sich um Wandhydranten mit formstabilem Schlauch DN 25 (1“), die zur Erstbrandbekämpfung durch anwesende Personen, in den meisten Fällen ungeschulte Personen und zur Löschwasserversorgung der Feuerwehr bestimmt sind. Der Typ F hat eine Durchflussmenge von ca. 50 l/min bei 3 bar, kuppelt die Feuerwehr den 1“ Haspelschlauch ab und schließt einen C-Schlauch mit CM-Strahlrohr an, liegt die Durchflussmenge bei 100 l/min bei 3 bar.
Dieser Sonder-Wandhydrantentyp ist ausschließlich zum Anschluss an die Löschwasserleitung nass oder nass/trocken zugelassen. Vom Anschluss an Löschwasserleitung „trocken“ ist abzuraten, da dann die Wandhydranten erst nach eintreffen der Feuerwehr mit Wasser versorgt werden und eine Selbsthilfe für anwesende Personen nicht möglich ist.

Sonder-Wandhydranten vom Typ S sind nur für Brände der Brandklasse A bestimmt, außer es handelt sich um Sonderausführungen, die mit Schaummittelzusätzen betrieben werden. Sie können in elektrischen Anlagen bis 1000 V eingesetzt werden. Dabei ist ein Mindestabstand von 3m einzuhalten und möglichst mit Sprühstrahl vorzugehen.
Für Brände der Brandklassen B oder C kann der Wandhydrant mit einem zusätzlichen Feuerlöschereinstellfach versehen werden und ein Löscher der entsprechendem Brandklasse eingestellt werden.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Filter:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4